Wer nicht mitmacht, hat schon verloren

Ihr Lieben, zum Start meines Blogs moechte ich Euch erst einmal einen kurzen Einblick in meine Gewinnspielwahnsinnwelt geben. Alles fing an im Jahr 2012, ich habe frueher oft an diesen Onlineumfragen teilgenommen, wo man sich den ein oder anderen Gutschein mit Umfragen spielerisch nebenbei verdienen kann. Viele werden das bestimmt kennen, das ganze Internet ist voll mit Werbeanzeigen, die einem für die Teilnahme an einer Onlineumfrage bis zu 15 Euro versprechen. Natuerlich ist das mehr als uebertrieben, aber mit etwas Fleiss, gab es auch den ein oder anderen Gutschein, den ich in diversen Shops einloesen konnte. Ueber die Onlineumfragen, bin ich dann irgendwann auf die Produkttests gestoßen. Klasse, dachte ich mir, man füllt einen kurzen Bewerbungsbogen aus und die Chancen an einem Test teilnehmen zu duerfen, waren oft bei mehreren hundert Testprodukten mehr als hoch, als Tester ausgewaehlt zu werden. Kurz darauf bin ich über Facebook dann schliesslich zu den Gewinnspielen im Internet gelangt. Anfangs war ich natuerlich mega skeptisch, sind die Sachen wirklich alle kostenlos, fragte ich mich und wie hoch sind überhaupt die Chancen, einen Preis bei so einem Gewinnspiel zu bekommen? Meine Bedenken stellten sich ziemlich schnell als unbegruendet dar und ich fing an mehrere groessere Gewinnspielanbieter auf Facebook zu liken. Mit der Zeit wurden daraus regelmaessige Teilnahmen. Ein Like hier, eine Begruendung dort, warum man die tollen Preise gewinnen moechte... Alles lief von ganz alleine. Zusaetzlich stellte ich fest, dass auch eine gewisse Community bei den Teilnahmen umumgaenglich war. Oft moechten Veranstalter, dass man seine Facebookfreunde zu deren Seiten und den Gewinnspielen einlaedt. Da ich oefter Namen unter den Gewinnspielen las, die mir dann irgendwann auch gelaufig erschienen, stellte ich Ihnen Freundschaftsanfragen, denn warum sollte man sein Hobby nicht miteinander teilen? Nach einiger Zeit und mehreren Teilnahmen ging es dann auch schon los, ich bekam die ersten Gewinnbenachrichtigungen und fand das irgendwie richtig klasse, fuer 0 Euro Einsatz, oefter mal ein paar schoene Dinge zu gewinnen. Und von da ab war es dann eigentlich um mich geschehen. Der Grundstein war gelegt und die Teilnahmen waren easy und die Gewinne waren echt. Ich kann mich nicht mehr genau an meinen allerersten Gewinn erinnern, es war nichts ueberdimensionales, aber es war eine Kleinigkeit die mir Freude bereitete. Ich nahm somit an immer mehr Gewinnspielen teil und gewann im darauffolgenden Jahr mein erstes IPad. Ich weiss noch wie ich freudig meinen Mann anrief und ihm überglücklich davon erzaehlte und als ich den Gewinn in den Haenden hielt, dachte ich nur WOOOOW :D. Nun war ich erst richtig infiziert und hielt neben den Facebookteilnahmen, noch nach weiteren Gewinnspielen und Gewinnspielseiten im Internet Ausschau, die mit 1-2 Klicks ueberall zu finden waren. Die Höhe der Gewinnpreise kannten keine Grenzen, man kann Autos, Traumreisen und sogar ganze Haeuser gewinnen. Nachdem ich mir nun mein soziales Netzwerk aus gleichgesinnten Gewinnspielteilnehmern und den regelmaessigen Besuchen von diversen Gewinnspielseiten weiter ausgebaut hatte, folgten immer mehr Preise. Dann ging die Zeit auf Weihnachten zu und ich wusste nun auch was Adventskalendergewinnspiele und Sofortgewinnspiele waren und nahm weiterhin, wie es die Zeit zuliess an vielen teil. Mittlerweile türmten sich die Gewinne zu der Weihnachtszeit auf meinem Tisch und mein Postbote schnaufte unter der Last der Pakete, die er mir täglich brachte. Zu Weihnachten machte ich meiner Familie, die nicht gerade klein ist, viele tolle Geschenke, die mich im normalen Leben ein Vermögen gekostet haetten, haette ich sie alle kaufen muessen. Danach wurde es wieder etwas ruhiger, bis ich im Februar eine Nachricht bekam, ich hätte eine Heimkinoanlage von Teufel gewonnen. Ich war wie aus dem Häuschen und nahm, angestachelt durch den tollen Gewinn, wieder mehrfach teil. Es sollten hunderte von kleineren und mittleren Gewinnen folgen. Ich fand das super, denn durch meine große Familie, stand eh alle paar Wochen eine Einladung, ein Geburtstag, eine Hochzeit, eine Taufe und was weiß der Geier :D an und ich benoetigte am laufenden Band Geschenke und Präsente. Wenn ich darueber nachdenke was ich frueher alles selbst kaufen musste, schon alleine die Weihnachtsgeschenke für die ganzen Kinder, was immer ordentlich ins Geld ging. Ich sparte mir alle Ausgaben und verschenkte seitdem nur noch meine Gewinne . Nebenher nahm ich trotzdem noch weiterhin an den Produkttests teil und freute mich riesig, als ich kurze Zeit später ein Phillips Hue System zum testen bekam, dass ich auch behalten dürfte. Ich fand das immer klasse, in den Genuss solcher tollen neuen Sachen zu kommen, die ich mir so als kleine Reinigungskraft niemals haette leisten koennen und empfahl seitdem auch regelmaessig meinen vielen Verwandten, Bekannten und den ganzen Friseurkunden meiner Mutti hunderte von Testprodukten weiter, die sie natuerlich alle sabbernd gg entgegennahmen :D. Einem geschenkten Gaul, schaut man ja schliesslich nicht ins Maul . Mit der Zeit, wurden immer mehr auf meine vielen Gewinne aufmerksam, online natuerlich, da ich mich bisher bei jedem! Gewinnspielveranstalter für meine gewonnenen Preise, fast immer auch mit Bild, bei Facebook bedankt habe und offline, da hier die vielen Bekannten ja die Preise eins zu eins gesehen haben. Ich wurde immer öfter gefragt, wie so etwas geht und viele aus meinem Bekanntenkreis wollten auch mit auf der Gewinnwelle mitschwimmen. Gerne erklärte ich kurzerhand was sie tun müssten, aber zu 90% gaben sie dann doch schnell wieder auf, wenn sich nach 10-20 Teilnahmen kein Gewinn zeigte. Darin sehe ich auch ein grosses Problem, an den Teilnehmern, dass diejenigen die schreiben nie irgendetwas zu gewinnen, auch haeufig schnell aufgeben und keine Ausdauer dafuer haben. Auch ich muss sagen, ich habe auch meine Phasen, indem ich vielleicht mal keine Lust mehr habe und lasse dann auch die Gewinnspiele Gewinnspiele sein. Aber dennoch nehme ich doch irgendwann dann mal wieder teil und so sollte ich kurze Zeit später wieder ein paar größere Gewinne bekommen. Darunter befand sich beispielsweise ein Giraffenschneider von Fiskars im Wert von 119,- Euro, ein Samsung Paket im Wert von fast 200 Euro, ein 100,- Euro Gutschein von Amazon, ein Grill, 2 Hotelgutscheine und noch vieles, vieles mehr, das ich heute gar nicht mehr alles zusammen bekommen wuerde . Und ich fuellte weiterhin fleissig die Gewinnspielformulare aus und likete die Seiten auf Facebook. So ging das naechste Jahr ein wie aus und dieses, bis Anfang Dezember wieder die Adventskalendergewinnspiele anstanden. Ich dachte dabei so an das letzte Jahr zurück, als mir mein Postbote teilweise bis zu 10 Pakete am Tag überreichte , es war wirklich der Wahnsinn. Die ersten 6 Tage nahm ich schon fast wie im Wahn, an fast jedes Kalendergewinnspiel teil, bis ich eine Nachricht bekam, ich hätte wieder ein IPad und einen Hotelgutschein gewonnen. Ich hab mich natürlich irre gefreut und ließ dann mal wieder ein paar Tage Ruhe walten, um zum Ende hin noch ein paar mal vermehrt teilzunehmen. Da am 24.12. bekanntlicherweise die größten Sachen verlost werden, ärgerte ich mich schon ein wenig darüber, dass ich durch den ganzen Weihnachtsstress kaum die Zeit fand, an 1-2 Gewinnspielen teilzunehmen. Hinzu kam das mein Geldbeutel ziemlich Ebbe anzeigte und mir noch so das ein oder andere Geschenk für die Kinder gefehlt hatte. Aber nun gut, ich grämte mich nicht weiter darüber, denn man merkte in der letzten Zeit, dass es nicht mehr ganz so einfach war wie frueher, zu gewinnen, da durch die Masse und den hohen Wert der Preise immer mehr Mitspieler den Weg zu Facebook fanden und natürlich auch teilnahmen . Und meine Einstellung sollte sich als genau richtig erweisen, denn nun bekam ich gerade im Januar die tolle Nachricht, dass ich ein Handy gewonnen hätte. Also nur weil die Chancen geringer sind, heisst das wohl nicht, dass es sie nicht mehr gibt . Ich habe mir letztens mal den Jux gemacht und meine Dezembergewinne zusammengezählt, da ich sie mir immer aufschreibe, was ich auch anderen raten wuerde, damit man weiß, wo man was gewonnen hatte und ob die Gewinne auch tatsaechlich angekommen sind. Also man traut es sich kaum zu sagen, aber ich war über die Zahl 55 dann doch selbst wieder etwas verbluefft. Es waren natuerlich auch viele kleine Sachen dabei, aber auch ein paar groessere wie z.B. eine komplette Gesichtspflegeserie im Wert von stolzen 60 Euro und ein 100 Euro Galeria Kaufhof Gutschein. Nun gut ich hatte anfangs auch wirklich an vielen AK´s (Adventskalendergewinnspiele), wie ich manchmal so schoen zu sagen pflege, teilgenommen - die Chancen gibt es also immer noch, mit etwas mehr Fleiss natürlich, aber trotzdem viele tolle Gewinne zu bekommen . Gg gerade mal hochgescrollt, ich schreibe ja hier schon ein halbes Buch. Ja also wenn Ihr fragen habt, oder selbst von Euren Anfängen, Einstellungen, Gewinnen berichten wollt, würde ich mich total darüber freuen. Ich muss mir nun noch so ein paar Gedanken machen, ob ich Euch einfach mal meine Gewinne hier poste und ein bisschen was zu sage, oder allgemein ein paar Tipps gebe, das entwickelt sich ganz daraus hinaus, ob so ein Blog ueberhaupt Interesse findet . Alles kann nichts muss, lautet die Devise und nun wuensche ich Euch die altbekannten 1000 Kleeblaettchen und eine riesengroße Erdbeer-, Vanille- und Schokoeiskugel voller Glueck. :D

15.1.15 17:54

Letzte Einträge: Herzlich Willkommen auf Gewinnspielwahnsinn :)

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen